Physiotherapie bei Hunden

Warum und wann benötigt man eigentlich Physiotherapie bei Hunden?

animotion Hundephysiotherapie

Immer öfter leiden Hunde an degenerativen – oft rassebedingten - Erkrankungen, Sportverletzungen oder Überlastungsschäden. 

 Mit animotion möchte ich einerseits die Lebensqualität von erkrankten oder alten Hunden verbessern, und andererseits auch präventiv gesunde Hunde so trainieren, um Folgeschäden – sei es bedingt durch anatomische Begebenheiten oder OPs oder sportliche Belastungen - vorzubeugen. 


  • Rehabilitation nach Operationen an den Extremitäten (Muskelaufbau und Beweglichkeitsverbesserung)
  • Muskelaufbau vor geplanten Operationen (z.B. Hüftgelenksdysplasie, Kreuzbandriss)
  • Rehabilitation bei Erkrankungen/ Ausfallserscheinungen/Lähmungen
  • Degenerativ-rheumatoide Beschwerden (Gelenk – und/oder Nervenschmerzen)
  • "konservative" (nicht operative) Therapie von Gelenks- und Muskelfunktionsstörungen
  • Muskelschwund (Atrophie), schmerzhafte Muskelverspannungen
  • Schmerzbehandlung (z.B. bei chronische Gelenkserkrankungen)
  • Koordinations – und Gangschulung, allgemeine Kräftigung (z.B. bei „Hinterhandschwäche“, steifen, eingeschränkten oder unkoordinierten Bewegungsabläufen

 

Mittlerweile ist die Physiotherapie erfreulicherweise auch Bestandteil der modernen Tiermedizin. Die Behandlung beim Physiotherapeuten soll und kann aber eine tierärztliche Untersuchung nicht ersetzen, sondern wird meist in Kombination mit oder nach Abschluss der der tierärztlichen Behandlung eingesetzt. Meine individuellen Behandlungen spreche ich daher auch gerne mit dem behandelnden Tierarzt ab.  

Cuba Sonnenuntergang